STIFTUNG GYMNASIUM, STUDIUM UND BERUF

c / o BPV , Implerstr. 25a 81371 München

 

Gegen den Mangel an Philologen in den MINT-Fächern

Der Stiftungsrat hat beschlossen, ein Stipendium als Anreiz zum Studienzielwechsel ab dem 5. Semester in ein erfolgreiches Studium zum Lehramt an Gymnasien mit einem der Fächer Informatik, Mathematik oder Physik seinen Mitgliedern für deren Kinder anzubieten.
  
 

Hier kann der Antrag zur Gewährung des Stipendiums heruntergeladen werden.


     Er ist ausgefüllt per Post oder Fax zu senden an:
Stiftung c/o BPV
Implerstr. 25 a
81371 München
Fax +49-89-7211 073
 
Im Februarheft 2009 der Verbandszeitschrift  steht dazu u.a.: 
Stipendium als Anreiz zum Umstieg
Philologen helfen sich selbst durch ein Stipendium zum Wechsel des Studienziels
Auch wir im Stiftungsrat können nicht zaubern, um den leider bestehenden Lehrermangel an Gymnasien und den beruflichen Oberschulen sofort zu beheben. .....

Wir wollen es aber nicht beim Räsonieren und Lamentieren belassen sondern mit einem "Umstiegs-Stipendium" helfen und ein Zeichen setzen. Wir hoffen, dass damit auch weitere Stiftungen animiert werden, die nötigen finanzielle Anreize zu schaffen, denn der Staat kann, auch wenn er so schnell wie möglich den Mangel beheben will, für die Unterrichtsfächer keine unterschiedliche Bezahlung als Studienanreiz vornehmen.

Auf Anregung des stellvertretenden Vorsitzenden des Bayerischen Philologenverbandes (BPV), Walter Bertl, hat der Stiftungsrat der Stiftung Gymnasium, Studium und Beruf des BPV in seiner Dezembersitzung dazu beschlossen, ein Stipendium als Anreiz zum Umstieg ab dem 5. Semester in ein erfolgreiches Studium zum Lehramt an Gymnasien seinen Mitgliedern für deren Kinder anzubieten.
Während sich in vielen Fächer, auch z. B. in Biologie, Chemie und Latein, ab 2012, nach dem doppelten Abiturientenjahrgang 2011, das Angebot an Philologen der Nachfrage der Gymnasien und beruflichen Oberschulen annähernd gerecht werden wird, bleibt der Mangel in Mathematik, Physik und Informatik noch mindestens bis 2016 bestehen.

Das Stipendium soll daher solchen Studenten zugute kommen, die bis spätestens 2014 in ein Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Mathematik, Physik oder Informatik eintreten. Mit dem Eintritt in den Vorbereitungsdienst geht das Stipendien, bis dahin ein zinsloses Darlehen, in das Eigentum des Studienreferendars über. Das Stipendium können Eltern für Studierende beantragen, die aus einem benachbarten Nicht-Lehramts-Studiengang wie z. B. Diplom oder Bachelor im Ingenieurwesen, in Physik , Informatik, Mathematik oder Architektur zum Lehramt an Gymnasien wechseln, mit der Aussicht, dieses Studium bis 2013 erfolgreich abzuschließen. Das Stipendium übernimmt für zwei Semester die Studiengebühren, die durch den Wechsel des Studienzieles zwangsläufig entstehen.

Mitglieder des bayerischen Philologenverbandes können für ihre studierenden Töchter und Söhne den Antrag auf ein "Umstiegs-Stipendium" auf der Internetseite der Stiftung www.bpv.de/stiftung.htm herunterladen. Der Antrag ist vom Februar 2009 bis spätestens 30. Sept. 2009 einzureichen.
 

Der DPhV hatte bereits im Oktober 2007 "im Zusammenhang mit dem Bildungsgipfel die Gründung eines Stipendienfonds" angeregt.
Meidinger: „Der Lehrermangel bedroht Deutschlands Zukunft noch stärker als das Defizit an Ingenieuren, Informatikern, Mathematikern und Naturwissenschaftlern, weil diese notfalls aus dem Ausland angeworben werden könnten. Für Lehrer gilt dies nicht oder nur in ganz geringem Maße.“

Pressemeldung dazu hier...

 



Zurück zur Seite der Stiftung

 
Für diese Seite verantwortlich:
StD Werner Honal, Postfach 1203
85716 Unterschleißheim b. München

Kontakt: honal(ät)gmx.de